[Comp.Sci.Dept, Utrecht] Note from archiver<at>cs.uu.nl: This page is part of a big collection of Usenet postings, archived here for your convenience. For matters concerning the content of this page, please contact its author(s); use the source, if all else fails. For matters concerning the archive as a whole, please refer to the archive description or contact the archiver.

Subject: [FAQ] de.alt.fan.fastfood <2004-08-09>

This article was archived around: Mon, 14 Dec 2009 23:10:02 +0000

All FAQs in Directory: de/food
All FAQs posted in: de.alt.fan.fastfood
Source: Usenet Version


Posted-By: auto-faq 3.3.thh (Perl 5.010) Archive-name: de/food/fastfood-faq Last-modified: 2004-08-09 Posting-frequency: monthly URL: http://www.dafff.org/faq/
Dies ist eine inhaltliche FAQ zum Thema Fastfood. Regeln zur Benutzung einer Newsgruppe und dergleichen gibt's woanders, zB in <news:de.newusers.infos> bzw. auf <http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/>, oder auf <http://www.dana.de>. Ansonsten gilt: vor dem Posten in dafff (und anderswo) bitte Hirn einschalten und gesunden Menschenverstand nicht vergessen. Änderungen gegenüber der vorherigen Version (2004-05-14): [2.1.15] aktualisiert [2.4] neu [2.5.3] aktualisiert Inhaltsübersicht: 1. Allgemeines & Grundlagen 2. Restaurants 2.1 McDonald's 2.2 Burger King 2.3 Pizza-Hut 2.4 Subway 2.5 Sonstige 3. Alles andere & der Rest Los geht's ... ## 1. -- ALLGEMEINES & GRUNDLAGEN ##################################################################### [1.1] F: Was ist besser, Burger King oder McDonald's? A: Ja. [1.2] F: Häh? A: Das war die Kurzform für "kommt drauf an, darüber kann man ewig diskutieren, kommt aber trotzdem auf keinen grünen Zweig, zumindst in dafff nicht, und deswegen nervt dieses Thema eigentlich ziemlich, wenn's nicht konkrete oder neue Dinge zum Vergleich gibt". [1.3] F: Wenn ich Fastfood esse, bekomme ich dann BSE? A: Die Wahrscheinlichkeit, von einem Auto überfahren zu werden, ist ungleich höher. Fakt ist: Das bei McD und BK verwendete Rind- fleisch besteht ausschließlich aus Muskelfleisch, das als ungefährdet gilt. Es kann natürlich sein, daß dennoch Verunreinigungen durch Knochenmark etc. enthalten sind, dies kann jedoch beim Stammetzger genauso vorkommen. Jemand, der schon jahrelang Fleisch zu sich genommen hat, ist jedenfalls nicht weniger und nicht mehr gefährdet, wenn er von heute auf Morgen Fastfood boykottiert. [1.4] F: Wer war der Erfinder der Currywurst? A: Zwei verschiedene Theorien dazu sind online unter <http://rhein-zeitung.de/old/97/06/12/topnews/currywurst.html> zu bestaunen. [1.5] F: Woher hat das "Sandwich" seinen Namen? A: Benannt nach John Montague, dem vierten "Earl of Sandwich" (geboren 1718), der das "Fleisch zwischen zwei Toastscheiben" erfand, um beim Kartenspielen nebenher essen zu können (-> eine Hand frei). Andere Theorien besagen, daß auch *das* alles nur ein Gerücht sein soll. [1.6] F: Was ist der "BigMäc-Index"? A: Kurz gesagt, eine ungefähre Angabe, wieviel ein BigMäc in ver- schiedenen Staaten kostet, woraus man putzigerweise recht gut die verschiedenen Lebenshaltungskosten und die Kaufkraft der Einwohner der jeweiligen Staaten miteinander vergleichen kann. <http://www.economist.com/markets/Bigmac/Index.cfm> <http://www.economist.com/markets/bigmac/about.cfm> [1.7] F: Stimmt es, daß das Gesundheitsamt einmal in einem Döner Sperma von verschiedenen Männern gefunden hat? N: Nein. Dabei handelt es sich um eine "Urban Legend", also eine Großstadtlegende, die man unbedarften Menschen erzählt, um sie zu verängstigen. Siehe auch <http://www.snopes2.com/horrors/food/semen.htm> und <news:de.alt.folklore.urban-legends> [1.8] F: Es geht das Gerücht um, man bekäme auch ohne im Besitz von Gutscheinen zu sein die entsprechenden Vergünstigungen bei Fastfood-Läden. Was ist da dran? A: Dies war früher in der Tat der Fall, seit der Novellierung des Rabattgesetzes 2001 brauchen die Vergünstigungen nur noch an Personen abgegeben werden, die tatsächlich im Besitz eines Gutscheins sind. [1.9] F: Außerdem geht das Gerücht um, bestimmte Personengruppen wie Polizisten, Busfahrer, Notfallrettung/Sanitäter und dergleichen bekämen Sonderrabatte bei Fastfood-Läden. Stimmt das? A: Ja. Beispielsweise gibt Burger King bundesweit 10 % Uniformierten- rabatt, den man teilweise auf nettes Nachfragen sogar außer Dienst bekommt. McDonald's hat keine einheitliche Regelung, manche Stores geben aber ebenfalls Rabatte oder Freigetränke. Am besten mal in einer ruhigen Minute mit dem Restaurantleiter abklären. [1.10] F: Wieso kann ich in Fastfood-Restaurants ein Frühstück nur zu bestimmten Uhrzeiten bekommen? Wieso nicht zB auch um 22 Uhr? A: Zum einen heißt es _Früh_stück, zum anderen ist das Handling anders als bei einem Burger und würde so in Stoßzeiten das Geschäft eher behindern. Auch wurde bei den Tests zur Einführung des Frühstücks bei McDonald's auch das Frühstücksangebot für den Nachmittag und für die Nacht getestet und es wurde so selten konsumiert, daß die Kosten den Nutzen (für McDonald's) überstiegen. [1.11] F: Was zählt denn eigentlich alles zu "Fastfood"? A: Auslegungssache. McDonald's, Burger King, Wendy's und Pizza Hut genauso wie Imbißbuden und Dönerbuden oder sogar Fertiggerichte, bis zu einem gewissen Maße. Im Prinzip kann in dafff über alles diskutiert werden, was unter "Fastfood-Kultur" fällt, also Essen, bei dem zwischen dem Entschluß, es zu bestellen/machen und dem eigentlichen Eßvorgang nur eine möglichst kurze Zeit vergeht. ## 2. -- ALLGEMEINES & GRUNDLAGEN ##################################################################### ## 2.1. -- RESTAURANTS - McDONALD'S ##################################################################### [2.1.1] F: Was kommt als nächste "Aktion"? A: Das wird im Normalfall halbwegs geheimgehalten und ab dem jeweiligen Stichtag auf www.mcdonalds.de, per McSMS und per Werbespots veröffentlicht. Durch nachfragen im lokalen Store kann man's aber angeblich auch rausbekommen. Sobald irgend etwas bekannt wird, steht es natürlich auch in dafff. [2.1.2] F: Warum gibt es den McBacon nicht mehr? A: Den McBacon gibt es sehr wohl noch, allerdings nur als Aktionsprodukt. Zuletzt war er Anfang 2004 im Rahmen einer Coupon- Aktion im Programm. [2.1.3] F: Was bedeuten die "Schildchen" an den Burgern in der Warmhalte- vorrichtung bei McDonald's? A: Die geben die Haltbarkeitszeit an. Die Zahlen gehen von 1 bis 12 und entsprechen der Beschriftung einer handelsüblichen Analog-Uhr. Die Zahl 6 hinter einem Burger bedeutet also, daß dieser um "halb" (also xx:30 Uhr) abläuft, sprich, aus der Warmhaltevorrichtung entfernt werden sollte. Wenn's eine rote Ziffer ist, darf man nochmal 2.5 Minuten dazuaddieren - eine "rote 4" bedeutet also "22.5 Minuten nach der vollen Stunde". [2.1.4] F: Und wie lang sind die Produkte haltbar? A: "Haltbar" sind die Produkte bestimmt etwas länger, aber die internen Richtlinien sprechen bei Burgern von einer Haltbarkeit von 10 Minuten (ein um 16:15 Uhr gemachter Burger ist also bis 16:25 Uhr haltbar und sollte somit eine "schwarze 5" verpaßt bekommen). Nach dieser Zeit sollen die Produkte entsorgt werden. Bei Salaten sind's vier Stunden (diese sind mit einer "direkt lesbaren" Uhrzeit per Aufkleber gekennzeichnet), Muffins halten sich 24 Stunden. [2.1.5] F: Aber die Burger haben gar nicht alle diese Schildchen. Und manche Burger liegen da schon deutlich länger als 10 Minuten. Und über- haupt kann da irgendwas nicht stimmen!? A: Laut interner McD-Firmenrichtlinie müssen Burger gekennzeichnet sein und nach Verfall entsorgt werden. Sollte dies in einzelnen Filialen nicht geschehen, ist dies auf Mißmanagement in der je- weiligen Filiale zurückzuführen. Bevor man sich bei McDonald's direkt beschwert (Fax 089-78594479), kann und sollte man jedoch den Restaurantleiter direkt darauf ansprechen. [2.1.6] F: Was ist der Unterschied zwischen einem "Company"-Restaurant und einer Franchising-Filiale? A: Der Franchiser arbeitet als selbstständiger Unternehmer. Alle Gewinne gehen in seine Tasche (natürlich ist allerdings McDonald's mit einem gewissen Prozentsatz am Umsatz beteiligt). Dafür muß er auch selbst Verwaltungsorgane wie Lohnbüro etc. unterhalten, bei der Company wird das zentral gemanagt. Einen grundsätzlichen Unterschied kann ich als Verbraucher, der vor der Theke steht, nicht bemerken. [2.1.7] F: Woher weiß ich, ob ein bestimmtes Restaurant zur Company gehört oder eine Franchising-Filiale ist? A: In der Regel steht der Inhaber an der Eingangstür zum Restaurant. Steht dort "McDonald's Deutschland Inc.", gehört die Store zur Company. Ansonsten findet sich der Inhaber noch auf dem Restaurantstempel (Junior Club-Anmeldekarten) oder für einige Restaurants unter <http://www.nkpdwudodmsib.de/mcd/inhaber.php>. [2.1.8] F: Wieso haben nicht alle McDonald's-Restaurants die gleichen Preise für die gleichen Produkte? A: Feste Preise gibt es nur bei Company-Restaurants (siehe vorherige Frage). Diese werden von München aus festgelegt (es ist jedoch möglich, daß bei Companyrestaurants an besonders frequentierten Orten (Autobahn, Fußgängerzone, Bahnhof, Flugplatz) ein "Top- Zuschlag" verlangt wird). Franchisenehmer haben generell größere Freiheiten bei der Preisgestaltung und sind nicht an die von McDonald's Deutschland Inc. vorgegebenen Preise gebunden. [2.1.9] F: Ich war kürzlich in einem McDonald's, wo's u.a. keinen Royal TS gab, und überhaupt nur ein viel kleineres Angebot. Was war das? A: Das war ein Satellite. Das sind kleinere McDonald's-Filialen, oft ohne McDrive, mit eingeschränktem Produktangebot. So gibt es dort z.B. keinen Hamburger Royal, keinen Hamburger Royal TS, keinen GemüseMäc und keinen McRib. McExpress-Stores finden sich vor allem in Großstädten und da besonders in WalMart-Supermärkten, C&A-Modehäusern sowie Einkaufs- zentren. [2.1.10] F: In einem Satellite habe ich einen "Doppelhamburger" und einen "Doppelcheeseburger" gesehen. Gibt's die auch in normalen Filialen? A: Bis 2002 konnten diese Burger in jeder Filiale, obwohl nicht beworben, bestellt werden. Danach wurden sie aus dem Programm genommen und sind seitdem in normalen Stores nicht mehr erhältlich. Zeitweise gibt es den Doppelcheeseburger jedoch im Rahmen von Sonderaktionen. [2.1.11] F: A propos - wie sieht's mit Sonderwünschen aus? A: Auf diese Frage gibt es keine allgemeingültige Antwort. Die Erfüllung von Sonderwünschen hängt stark vom lokalen Management, sogar von einzelnen Schichtführern des Restaurants ab und variiert von "geht nicht" bis "alles machbar" (obwohl laut Insiderkreisen Mitte 2000 in einem internen Rundschreiben an alle Restaurants eine Direktive des ehemaligen McDonald's-Vorstandsvositzenden Quinlan publiziert wurde, welche besagt, daß jeder Gast das bekomme, was er haben wolle - es sei denn, es läge ein schwer- wiegender Eingriff in die Handlungsabläufe des Restaurants vor). Am besten und einfachsten dürfte es sein, im jeweiligen Restaurant nachzufragen. Eine solche Sonderbestellung wird dann intern übrigens "Grill" genannt. [2.1.12] F: Stimmt es, daß für McDonald's-Rinderfarmen in Brasilien Regenwald abgeholzt wird? A: Nein. Hierbei handelt es sich um eine urbane Legende, deren Ursprung sich auf einen Text in einem Schulbuch zurückführen läßt, der anhand dieses fiktiven Beispiels globale Auswirkungen lokalen Handelns verdeutlichen sollte. Nur paßte die Story so gut zum "Feindbild", daß sie auch heutzutage noch gerne erzählt wird. Siehe auch <http://www.uoguelph.ca/atguelph/96-01-17/intbeef.html> [2.1.13] F: Worum handelt es sich bei der Restaurantnummer? A: Die Restaurantnummer besteht aus sieben Ziffern. Die erste kennzeichnet den Markt, die darauffolgenden die Restaurantnummer, die fortlaufend vergeben wird. Die Märkte haben dabei folgende Nummer: 1 Neue Bundesländer 2 Bayern 3 Hessen 4 Nordrhein-Westfalen 5 Bremen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Hamburg 6 Baden-Württemberg 7 Rheinland-Pfalz, Saarland 8 nicht vergeben 9 Großraum Berlin [2.1.14] F: Und wie erfahre ich die Restaurantnummer? A: Sie ist meistens im Restaurantstempel vermerkt, ferner sollte sie auch auf den Junior Club-Anmeldekarten stehen. Auch die Numerierung in der BigMäp basiert auf Restaurantnummern. [2.1.15] F: BigMäp? Was ist das? A: Die BigMäp (offizieller Handelsname "McDonald's Straßenatlas & Restaurantführer", in den ersten Ausgaben stand aber auch "BigMäp" drauf) ist eine Deutschlandkarte, in der sämtliche McDonald's- Restaurants in Deutschland eingezeichnet sind. Sie enthält ferner Durchfahrtskarten von einigen deutschen Ballungsräumen und Städten sowie ein nach Städten sortiertes Verzeichnis aller Filialen in Deutschland. Die BigMäp ist in der Regel ab Pfingsten in den meisten Filialen erhältlich, einige haben noch länger Restbestände. Die aktuelle Auflage ist 2004. Darüberhinaus gibt es sie 2004 auch als Routenplaner auf CD-ROM. [2.1.16] F: An wen wende ich mich, wenn ich mit McDonald's direkt in Kontakt treten möchte? A: Erster Ansprechpartner sollte immer der Restaurantleiter sein. Erst wenn dies nichts mehr nützt, kann man sich unter folgenden Adressen an McDonald's wenden: Post: McDonald's Deutschland Inc. Kundenservice Drygalski-Allee 51 81477 München Fax : 089/78594479 Tel.: 089/78594413 [2.1.17] F: Warum wird man immer gefragt, ob man seine Bestellung zum hier essen oder zum mitnehmen will? A: Dies hängt mit dem deutschen Mehrwertsteuergesetz zusammen. Im Restaurant verzehrte Speisen werden mit 16% besteuert, da sie als "Essen mit Bedienung" gelten, mitgenommene Speisen (egal ob am Counter oder McDrive) zählen als reines Nahrungsmittel und werden mit 7% besteuert. ## 2.2. -- RESTAURANTS - BURGER KING ##################################################################### [2.2.1] F: Was kommt als nächster "King des Monats"? A: Das wird im Normalfall halbwegs geheimgehalten und ab dem jeweiligen Stichtag auf <http://www.burgerking.de> und per Werbespots veröffentlicht. [2.2.2] F: Was bedeuten die durchgestrichenen Zahlen auf den Verpackungen der Burger? A: Das ist wie "Schildchen" bei McDonald's: die Haltbarkeit des Burgers läuft ab, wenn der große Zeiger einer Analoguhr auf diese Zahl zeigt. [2.2.3] F: Wie sieht's mit Sonderwünschen aus? A: Extra Käse und extra Bacon sind als Sonderwunsch mit Aufpreis möglich. Alles, was darüber hinausgeht hängt vom Willen der Restaurant- leitung ab. [2.2.4] F: Stimmt es, daß bei Burger King Mikrowellen verwendet werden? A: In der Tat. Allerdings werden die Burger nicht komplett damit erhitzt, wie man befürchten könnte. Genaugenommen läuft es bei Burger King folgendermaßen ab: das Fleisch wird auf offener Flamme gegrillt, die Brötchen angetoastet. Nach dem Grill warten beide erst einmal auf die Weiterverarbeitung. Auf Bestellung wird das noch warme Fleischpattie für einige Sekunden in der Mikrowelle "richtig" erhitzt, das Brötchen wird damit und mit den anderen Zutaten belegt und der Burger wird eingepackt und serviert. [2.2.5] F: Stimmt es, daß es bei Burger King einen sog. "free refill" gibt, man seine Getränkebecher also kostenlos nachfüllen kann? A: Dies ist regional unterschiedlich. Außerdem muß noch zwischen einmaligem und unbegrenzten Refill unterschieden werden. [2.2.6] F: Wie kann ich mit Burger King direkt in Kontakt treten? A: Burger King hat eine Kundenservice-Mailadresse eingerichtet. Unter bkkundenservice@whopper.com erhält man normalerweise Antworten auf Fragen oder wird zumindest an die richtige Stelle verwiesen. Außerdem gibt's die Telefonnummer 089-63804424. ## 2.3. -- RESTAURANTS - PIZZA-HUT ##################################################################### [2.3.1] F: Wann gibt's denn immer diese "all you can eat"-Aktionen und mit welchen Pizzen? A: Das ist von Restaurant zu Restaurant unterschiedlich. Meistens an einem oder zwei bestimmten Tagen jede Woche, und meistens mit ca. drei Pizzen (und evtl. auch Pasta-Gerichten) zur Auswahl. Eine deutschlandweit gültige Regel gibt's hier nicht. [2.3.2] F: Wem gehört Pizza Hut? A: Pizza Hut gehört, wie auch Kentucky Fried Chicken und Taco Bell, zur Tricon-Kette. ## 2.4. -- RESTAURANTS - SUBWAY ##################################################################### [2.4.1] F: Bestellen bei Subway ist mir zu kompliziert. A: Nur beim ersten Mal. Grob gesagt wird bei bei Subway ein Sandwich immer frisch vor den Augen des Kunden zubereitet und ist somit fast vollständig "nach Wunsch" zusammenstellbar. Kleiner Leitfaden: das "Grundmodell" kann man sich auf der aushängenden Karte aussuchen. Alle Sandwiches sind in zwei Größen erhältlich (15cm/30cm bzw. 6inch/footlong). Danach wird man vom "Sandwich Artist" meist nach den möglichen Optionen gefragt. Diese sind: die Brotsorte (wählbar aus meist ca. fünf verschiedenen), das gewünschte Gemüse, in einigen Filialen mittlerweile auch die Käse-Art (Schnitt-/Streichkäse), sowie die Gewürze und Saucen zum Schluß. Wenn man nicht gerade zu Stoßzeiten im Restaurant steht, wird man nach all diesen Optionen aber explizit gefragt bzw. man bekommt sie erklärt oder kann sich beraten lassen, beispielsweise welche Sauce zum jeweiligen Sandwich am besten schmeckt. Schließlich gibt's noch die Menü-Option, bei der zum Sandwich ein Getränk sowie wahlweise ein Cookie oder eine Tüte Chips gehören. [2.4.2] F: Und was sind das für Märkchen, die mir an der Kasse mitgegeben wurden? A: Das sind Rabattmarken, die auf ein entsprechendes Sammelkärtchen geklebt werden (an jeder Kasse erhältlich). Für ein kleines Sandwich gibt's eine, für ein großes Sandwich zwei Marken - und für eine vollgeklebte Karte (8 Marken) gibt's ein kleines, für zwei vollgeklebte Karten (16 Marken) ein großes Sandwich, jeweils beim Kauf eines Getränks. Das steht aber alles nochmal detailliert auf den Sammelkarten. Die Marken gibt's in jedem Restauramt und die Karten sind auch in jedem Restaurant einlösbar, unabhängig davon, woher die Marken stammen. ## 2.5. -- RESTAURANTS - SONSTIGE ##################################################################### [2.5.1] F: Wo ist der nächste ... A: ... McDonald's? -> <http://www.mcdonalds.de> -> Restaurants -> McFinder ... Burger King? -> <http://www.burgerking.de/index.jsp?pager=a0301> ... Pizza Hut? -> <http://www.pizzahut.de> ... Kentucky Fried Chicken? -> <http://www.k-f-c.de> ... Subway? -> <http://www.subway.com/applications/locator/> [2.5.2] F: Gibt es "Wendy's" in Deutschland? A: Nein. Laut Markeninhaber Tricon ist innerhalb der nächsten drei Jahre auch kein Markteintritt geplant. [2.5.3] F: Gibt es "Dunkin' Donuts" in Deutschland? A: Ja, in Berlin gibt es mehrere Filialen. [2.5.4] F: Gibt es "Jack-in-a-box" in Deutschland? A: Nein. [2.5.5] F: Bei der amerikanischen Burgerkette "In-n-Out" gibt es angeblich geheime Bestellcodes, die das magere Standardsortiment ergänzen. A: Tatsächlich gibt es bei In-n-Out standardmäßig nur Hamburger, Cheeseburger und Doppelchesseburger. Durch geheime Bestellcodes können diese Burger allerdings variiert werden. Eine Liste der Bestellcodes findet sich unter <http://groups.google.com/groups?selm=a8i053%24snh9m%241%40ID -94902.news.dfncis.de&output=gplain> ## 3. -- ALLES ANDERE ##################################################################### [3.1] F: Wo find' ich ein paar interessante Webseiten über Fastfood, ganz allgemein? A: Also abgesehen von <http://www.dafff.org>, wären da noch die folgenden zu nennen: - http://www.abseits.de/fastfood.htm (Linksammlung und Infos zu "Systemgastronomie") - <http://w.moreover.com/mcdonalds/> (McDonald's Pressemit- teilungen und dergleichen, gut für "News aus den USA", McDonald's betreffend) - <http://www.topsecretrecipies.com> (Rezepte von Burgern, Saucen, Cola und dergleichen) [3.2] F: Wo finde ich diese FAQ im Netz? A: Du liest sie doch gerade, Mensch. :-) Ansonsten: Unter <http://www.dafff.org/faq>. [3.3] F: Wer ist für dieses Machwerk verantwortlich? A: Mitgewirkt haben bisher ... - Lutz Boden - Matthias Breitling - Frederik Ferié - Thomas Hochstein - Alexander Koethe - Frank Lachmann - Sven Leipold - Markus Machner - Klaus Peukert - Stefan Preuss - Lars Renger - Jochen Ringle - Nikolaus Sauer - Michael Schmidt - Nico Schuetze - Markus Seifert - Jens Wahnes - Michael Winklhofer - Stefan Wust ... sowie diverse kleinere Postings in dafff, die nicht mehr namentlich zugeordnet werden können. [3.4] F: Wohin kann ich Änderungsvorschläge schicken? A: Am besten direkt in dafff posten. [3.5] F: Und jetzt? Das war's schon? A: Jep.