[Comp.Sci.Dept, Utrecht] Note from archiver<at>cs.uu.nl: This page is part of a big collection of Usenet postings, archived here for your convenience. For matters concerning the content of this page, please contact its author(s); use the source, if all else fails. For matters concerning the archive as a whole, please refer to the archive description or contact the archiver.

Subject: TeX, LaTeX, DANTE e.V.: FAQ - Fragen und Antworten (Part 4 of 11)

This article was archived around: 19 Sep 2003 14:43:16 +0200

All FAQs in Directory: de-tex-faq
All FAQs posted in: de.comp.text.tex
Source: Usenet Version


Posted-By: auto-faq 3.3 (Perl 5.008) Archive-name: de-tex-faq/part4 Posting-Frequency: monthly Copyright-Notice: siehe Abschnitt 1.1/see Section 1.1 URL: http://www.dante.de/faq/de-tex-faq/
--- DE-TeX-FAQ Beginn Teil 4 --- Fragen und Antworten (FAQ) über das Textsatzsystem TeX und DANTE, Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX e.V. Bernd Raichle, Rolf Niepraschk und Thomas Hafner Version 72 vom September 2003 ------------------------------------------------------------------------ 4 Textsatzsystem TeX - Bezugsquellen 4.1 Wie bekomme ich ein TeX-System? Es gibt verschiedene Wege, wie Sie ein TeX-System beziehen können. Falls Sie die notwendige Unterstützung (durch Hotline, Schulungen, Updates u.ä.) sicherstellen wollen oder müssen, sollten Sie sich an einen kommerziellen Anbieter wenden. Beachten Sie bei den nachfolgenden Angeboten bitte, daß Sie bei frei verfügbaren TeX-Versionen, Programmen und Schriften, die `Shareware' sind, geringe Lizenzgebühren an die Autoren zu entrichten haben. Außerdem dürfen einige Programme, Makrodateien, Schriften etc. nicht oder nur nach Lizenzierung oder einer individuellen Freigabe durch den Autor zu kommerziellen Zwecken eingesetzt oder vertrieben werden. An frei verfügbare TeX-Implementierungen können Sie per 1. ftp oder WWW (Internet), 2. E-Mail, 3. Modem/Telefon, 4. CD-ROM oder 5. als Bestandteil eines anderen Software-Paketes kommen. Als Mitglied bei DANTE e.V. stehen Ihnen noch weitere und evtl. günstigere Angebote zur Auswahl (siehe Frage 4.1.7). 4.1.1 Wie bekomme ich ein TeX-System über ftp/Internet und E-Mail? CTAN, das `Comprehensive TeX Archive Network', und dessen `Spiegel' können über ftp oder durch den ftp-Mailer auch über E-Mail erreicht werden (siehe Abschnitt 1.2). 4.1.2 Wie bekomme ich ein TeX-System über Modem/Telefon? Teile des CTAN-Inhalts können Sie in vielen Mailbox-Netzen auf einigen `Knoten' erhalten, die ein TeX-Archiv anbieten. Informieren Sie sich bitte bei anderen Benutzern des entsprechenden Mailbox-Netzes oder einer Ansprechperson für dieses Netz. 4.1.3 Wie bekomme ich ein TeX-System auf CD-ROM? Mittlerweile sind verschiedene CD-ROM-Angebote mit TeX-Software über CD-ROM-Versender und in immer mehr Buchhandlungen zu finden. Bei TeX-CD-ROMs kann man grob zwei Typen unterscheiden: * CD-ROMs, die einen kompletten Abzug oder Teile des CTAN-Inhalts enthalten (einzelne oder mehrere CD-ROMs; meist komprimiert und gepackt, damit auf eine CD-ROM mehr paßt und weil Datei- und Verzeichnisnamen auf ISO-9660-CD-ROM nicht beliebig lang sein und nur eine beschränkte Menge von Zeichen enthalten dürfen), * CD-ROMs, die eine Ready-to-Run-Installation eines mehr oder weniger kompletten TeX-Systems enthalten, das sogar ohne Installation von der CD-ROM selbst lauffähig ist. Weiter sollte man auf die Aktualität des Inhalts achten und auf die mitgelieferte teils knappe, teils sehr ausführliche Dokumentation. Besonders bei Ready-To-Run-Installationen ist letztere sehr wichtig! Achtung: teilweise werden noch alte Auflagen von CD-ROMs (ohne einen kräftigen Preisnachlaß) verkauft. CD-ROMs mit CTAN-Kopien, deren Inhalt älter als ein Jahr ist, sollte man liegenlassen! Die Übersichten in Frage 4.1.4 und Frage 4.1.5 sind aus den gesammelten Postings entstanden und erheben weder den Anspruch auf Korrektheit, Vollständigkeit, noch auf Aktualität. `Stand' gibt bei CTAN-Abzügen nicht das Erscheinungsdatum, sondern, soweit möglich, das Datum des Abzuges an. Neue CD-ROM-Angebote, Korrekturen der kurzen Inhaltsbeschreibungen, Preise u.ä. bitte an `detexfaq@dante.de'! 4.1.4 Wie bekomme ich ein TeX-System auf CD-ROM, das leicht installierbar oder sogar direkt von CD-ROM lauffähig ist? Folgende CD-ROMs bieten ein aktuelles, leicht installierbares TeX-System für bestimmte Betriebssysteme an: * CD `TeX Live' 5. Auflage, Einzel-CD mit Dokumentation Stand: Juni 2000 (für Version 5c) ISBN: ISBN 3-931253-63-5 Preis: für Mitglieder von DANTE e.V. ist ein Exemplar frei, sonst 29,90 DM für alle bei Lehmanns Fachbuchhandlung URL: http://www.tug.org/texlive.html, http://www.dante.de/software/cdrom/, http://www.lob.de?flag=dan Diese CD wird für Mitglieder der TUG, UK TUG und DANTE e.V. zusammen mit der Mitgliedszeitschrift als Bonus ausgeliefert. Mitglieder von DANTE e.V. erhielten ein Exemplar mit Ausgabe 2/2000 der Mitgliedszeitschrift. Enthält von CD-ROM lauffähiges TeX-System für viele Unix-Plattformen (Linux, Solaris 2.7, IBM RS 6000 AIX 4.2, HP9000 HPUX 10.20 u.v.m.), für Windows 95, 98, 2000 und NT und mit Binaries für METAPOST, e-TeX, PDFTeX und Omega, basierend auf dem teTeX-Paket 1.0 und web2c 7.3.1, mit sehr vielen Makro-/Schrift-Paketen einschließlich Dokumentation. Zusätzlich ist die Original-Verteilung von emTeX bzw. emTeXTDS (OS/2, MS-DOS) neben vielen weiteren Programmquellen auf der CD-ROM. Als Standard des CD-ROM-Dateisystems wurde ISO 9660 mit den Rock-Ridge- und Joliet-Erweiterungen benutzt, so daß der nach dem TeX-Directory-Standard (TDS) geordnete TeX-Baum durch die langen Dateinamen in gemischter Groß-Klein-Schreibung einfacher verwendet werden kann - auch für andere Plattformen! * 4allTeX - The ultimate TeX resource 5. Auflage, Doppel-CD und ausführliches englisches Handbuch Stand: Mitte 1999 Preis über die NTG: 5 Euro für die Doppel-CD 25 Euro für das Handbuch URL: http://4tex.ntg.nl/ Enthält von CD-ROM lauffähiges fpTeX, dem Web2c für Win32, eine große Anzahl von TeX-Forma- und Font-Dateien, Ghostscript und viele weitere Zusatzprogramme, sowie Dokumentationen in den Formaten HTML, PS und PDF. Die CD-ROM ist durch die 4allTeX-Workbench, einer integrierter Benutzungsoberfläche, sehr einfach zu installieren und zu bedienen. Mitglieder von DANTE e.V. können die 5. Auflage der 4allTeX-CD zum Preis von 3,-- DM über den Verein anfordern. 4.1.5 Wie bekomme ich zu TeX-Software auf CD-ROM, die möglichst alles rund um TeX enthält? Folgende CD-ROMs enthalten einen aktuellen Abzug von CTAN (siehe Abschnitt 1.2). Auf CTAN und damit auch auf diesen CD-ROMs findet man für die meisten Betriebssysteme auch installierbare TeX-Systeme (siehe Frage 4.2.1). Im Unterschied zu den CD-ROMs mit leicht installierbaren TeX-Systeme wird man bei den CD-ROMs mit CTAN-Abzug nicht zu den Installationsprogrammen geleitet. * TeX-Software, Comprehensive TeX Archive Network (CTAN) Dreier-CD Stand: September 2000 ISBN: ISBN 3-931253-66-X Preis: 39,90 DM für alle bei Lehmanns Fachbuchhandlung URL: http://www.dante.de/software/cdrom/, http://www.lob.de?flag=dan Enthält fast kompletten CTAN-Abzug unkomprimiert auf drei CDs. Für Mitglieder von DANTE e.V. lag ein Exemplar der Ausgabe 3/2000 der Mitgliedszeitschrift kostenlos bei. Die 4. Auflage des CTAN-Abzugs auf drei CDs vom Mai 1999 ging jedem Mitglied von DANTE e.V. mit Ausgabe 3/1999 der Mitgliedszeitschrift im Rahmen der Mitgliedschaft zu. Mit Ausgabe 4/1997 gab es die 3. Auflage vom 25. Januar 1998 unter dem Namen ``TeX/LaTeX - CTAN-CD von DANTE e.V.'' als Dreier-CD-Satz, mit Ausgabe 3/1996 und 2/1997 gab es die 2. Auflage des CTAN-Abzugs vom 14. Dezember 1996 als Doppel-CD und eine Update-CD mit den Änderungen des CTAN-Inhalts zwischen Dezember 1996 und dem 12. Mai 1997. 4.1.6 Wie bekomme ich ein TeX-System ... aus anderen Software-Paketen? Teilweise enthalten verschiedene Software-Pakete bereits eine lauffähige TeX-Implementierung. So ist z.B. bei jedem Linux ein komplettes TeX-System enthalten. 4.1.7 Wie bekomme ich ein TeX-System als Mitglied von DANTE e.V.? Als Mitglied bei DANTE e.V. stehen Ihnen folgende weitere Angebote zur Auswahl (siehe Frage 2.1.4, wenn Sie wissen wollen, wie Sie Mitglied werden können): * CTAN: o Falls Sie Zugriff auf das Internet haben, so können Sie direkt auf CTAN zugreifen (siehe Abschnitt 1.2). * CD-ROM: o CTAN-CD von DANTE e.V.: Die 5. Auflage der Dreier-CD mit dem CTAN-Abzug von September 2000 erhielt jedes Mitglied von DANTE e.V. mit Ausgabe 3/2000, die vorherige 4. Auflage vom Mai 1999 mit Ausgabe 3/1999 der Mitgliederzeitschrift. Diese CD ist außerdem über Lehmanns Fachbuchhandlung (http://www.lob.de?flag=dan) für 39,90 DM zu erhalten. o CD `TeX Live': Mitglieder von DANTE e.V. erhielten ein Exemplar der 5. Auflage (Version 5c, Juni 2000) mit Ausgabe 2/2000, ein Exemplar der 4. Auflage (April 1999) mit Ausgabe 2/1999 der Mitgliedszeitschrift. Diese CD ist außerdem über Lehmanns Fachbuchhandlung (http://www.lob.de?flag=dan) für 29,90 DM zu erhalten. o 4allTeX - The ultimate TeX resource: Mitglieder von DANTE e.V. erhielten ein Exemplar der 4. Auflage (Dezember 1997) dieser CD-ROM mit Ausgabe 1/1998 der Mitgliedszeitschrift. Exemplare der 5. Auflage (Sommer 1999) können Mitglieder für 3,-- DM beim Verein anfordern. o CTAN/3 - Das TeX-/LaTeX-Archiv von DANTE e.V.: ... ist veraltet (November 1995) und wird nicht mehr angeboten. * Disketten und andere Medien per Post: o Für Mitglieder ohne Internet-Anschluss bietet DANTE e.V. den Service an, TeX-Software per Disketten oder auf anderen Medien zu verteilen. Außerdem hat DANTE e.V. für einige Shareware-Angebote Sonderregelungen für seine Mitglieder vereinbart. So wurde beispielsweise für das TeX-Paket `OzTeX' für MacOS-Rechner die Shareware-Gebühren pauschal für alle Mitglieder bezahlt. 4.2 TeX-Implementierungen (*) 4.2.1 Ich suche für das Betriebssystem XYZ ein möglichst komplettes, leicht installierbares TeX-System. (*) Auf CTAN findet man TeX-Systeme teils fertig installierbar, teils nur als Sources in den Verzeichnissen unter ``systems/''. Einige Systeme kann man auch auf CD-ROMs finden (siehe Frage 4.1), davon sind einige sehr einfach installierbar und dokumentiert, also für Anfänger ideal. Da es der Platz hier nicht zuläßt, auf alle Systeme genauer einzugehen, folgt in den Abschnitten 4.2.4ff eine unvollständige Aufzählung für verschiedene Betriebssysteme mit einer sehr knappen Beschreibung. 4.2.2 Unix (einschließlich Linux) (*) web2c: CTAN: systems/web2c/ unvollständiges System, enthält `nur' den Quellcode der wichtigsten Programme eines TeX-Systems ((ML)TeX, METAFONT, METAPOST, TeX+MF+WEB-Tools, BibTeX, dvicopy u.v.a.); TeX-System ist mit Hilfe von `web2c' relativ einfach auf alle Systeme mit C-Compiler und Unix-ähnlicher C-Library portierbar, wobei die aktuelle Version 7.2 schon Amiga-, OS/2- und Windows NT-Unterstützung enthält. teTeX: CTAN: systems/unix/teTeX/2.0/ vollständiges System, über Skripte automatisch und sehr einfach compilier- und installierbar, für viele weitverbreitete Unix-Systeme demnächst auch fertige Binaries verfügbar, teTeX v2.0 basiert auf der `web2c' Version 7.4.5. Ab der 4. Auflage der CD-ROM `TeX Live' findet man eine Variante von teTeX, die auf web2c v7.3 basiert, in einer von der CD-ROM lauffähigen Version für viele Unix-Versionen! Eine bequeme Möglichkeit, teTeX mittels WWW-Browser für diverse Unix-Versionen zu laden, bietet die Seite http://theory.uwinnipeg.ca/search/tetex.html NTeX: CTAN: systems/unix/ntex http://www.langbein.org/software/ntex/ vollständiges System, enthält viele landessprachliche Anpassungen, auch für weniger verbreitete Sprachen, in neueren Versionen werden neben Linux auch andere Plattformen unterstützt. NTeX v1.x enthält unrechtmäßig veränderte, inkompatible CM-Schriften, daher möglichst sofort auf v2.3.2 umsteigen! Das System wurde seit August 1998 nicht mehr geändert. VTeX/Lnx: http://www.micropress-inc.com/linux/ CTAN: systems/vtex/ Ein TeX-System, das unmittelbar PDF- oder PostScript-Ausgabe erzeugt; es ist kostenlos erhältlich und enthält ein komplettes LaTeX. VTeX/Lnx läuft nur unter Linux (x86), nicht unter anderen Unix-Varianten. 4.2.3 Windows 3.x/95/98/NT/2000 (*) fpTeX (Win32-Web2c, auch ``teTeX für Windows'' genannt): CTAN: systems/win32/fptex/, http://www.fptex.org Basiert auf Web2c Version 7.x. In der aktuellen Version, die auch ab der 6. Auflage der CD-ROM ``TeX Live'' enthalten ist, läuft die Installation sehr komfortabel entweder über eine Standard-Installation oder über ein ausführliches Paketauswahlmenü ab. Auf Wunsch werden auch der PostScript-Interpreter Ghostscript/GSView, die Editoren Emacs oder WinEdt sowie weitere nützliche Software wie die Grafikbibliothek ImageMagick installiert. Weitere Informationen finden sich in der Datei CTAN: systems/win32/fptex/docs/fptex.pdf oder über die oben angegebene fpTeX-Homepage. MikTeX: CTAN: systems/win32/miktex/ Für Windows 95 und NT (auch Versionen für Power-PC), genaueres unter http://www.miktex.org/ und http://www.esat.kuleuven.ac.be/~minten/NTTeXing/NTTeXing.html sowie im Dokument ``LaTeX, Emacs etc. for your PC'' http://www.math.auc.dk/~dethlef/Tips/introduction.html. Eine Installationsbeschreibung eines TeX-Gesamtsystems aus MikTeX, Ghostview und WinEdt für Einsteiger findet man unter http://www.dante.de/help/documentation/miktex/ und CTAN: info/german/MiKTeX-WinEdt-TrueType-Anleitung/latex.htm Zu MikTeX, Ghostview und Emacs u.a. findet man hier Informationen: http://www.math.auc.dk/~dethlef/Tips/introduction.html LaTeX - ein komplettes Setup unter Windows: http://www.joachimschlosser.de/Informatik/Tips/latexsystem.html WinEmTeX (ehemals: tex4win; emTeX für Windows): http://ipe.et.uni-magdeburg.de/~werner/winemtex.htm Komplette TeX-Distribution für Windows mit allen notwendigen Teilen des emTeX-Paketes zusammen mit Ghostscript und dem Editor WinEdit von Wilson Windowware, durch Installations-Skript sofort funktionsfähig installierbar; durch Skriptsprache des Editors sind alle TeX-Funktionen (übersetzen, Vorschau usw.) per Menu oder Tastaturkürzel aufrufbar, Syntax-Hervorhebung durch Farbe; integrierte BibTeX-Oberfläche, kontextsensitive LaTeX-Hilfe, automatische Fontgenerierung; momentan nur Dokumentation in deutsch. (Die unregistrierte Shareware-Version des Editors ist auf Textlängen von 1000 Zeilen beschränkt!) emTeX: siehe OS/2, MS-DOS web2c 7.0 (DJGPP-Port): siehe OS/2, MS-DOS BaKoMa TeX: CTAN: nonfree/systems/win32/bakoma/ Shareware; vollständiges TeX-System mit integrierter Umgebung, unterstützt skalierbare Schriften (OpenType, TrueType, PostScript Type-1 und Type-3 inkl. Multiple-Master-Fonts), enthält erweiterten BaKoMa-Schriftensatz. TrueTeX: http://idt.net/~truetex/ Kommerzielles TeX-System Y&Y TeX: http://www.YandY.com/ Kommerzielles TeX-System VTeX: http://www.micropress-inc.com/ Kommerzielles TeX-System Scientific Word/Scientific WorkPlace: Kommerzielles TeX-System für Windows, Pseudo-WYSIWYG. 4.2.4 OS/2, MS-DOS emTeX: CTAN: systems/msdos/emtex/ CTAN: obsolete/systems/msdos/4alltex.zip Vollständiges System mit vielen Tools, leicht installierbar, viele Erweiterungen (z.B. GUI) von fremden Autoren verfügbar; findet man auf der CD-ROM `4allTeX' in einer von der CD-ROM lauffähigen Version! emTeX/TDS: CTAN: systems/os2/emtex-contrib/emtexTDS/ Auf emTeX basierende TeX-Distribution für OS/2, aufgebaut gemäß dem TDS-Standard. Ein Installationsskript richtet ein betriebsfähiges (La)TeX mit zusätzlichen Paketen, Schriften, Anpassung an zahlreiche Sprachen und Unterstützung für PostScript ein. Die Installation benötigt zusätzlich Teile des emTeX-Pakets. Dokumentation in Deutsch und Englisch. PubliC (e-)TeX/MF/MP: CTAN: systems/msdos/dostp22/ Minimal-Ausstattung an Programmen, Makros und Fonts, dafür voll TDS-kompatibel, enthält e-TeX, leicht installierbar. SbTeX: CTAN: systems/msdos/sbtex/ web2c-OS/2: CTAN: systems/os2/web2c-6.1/ Portierung des `web2c-6.1'-Pakets (siehe Frage 4.2.2, Unix) für OS/2 (ab Version 2.0), unvollständiges System, enthält `nur' den Kern eines TeX-Systems. web2c: http://archiv.leo.org/pub/comp/os/dos/gnu/djgpp/v2apps/tex/ Portierung von web2c 7.0 für MS-DOS, basiert auf gcc-Portierung von D.J. Delorie, benötigt Teile des DJGPP-Runtime-Pakets, das auch auf OS/2 und Windows 95/NT läuft. OS/2 TeX: http://www.tu-darmstadt.de/~kleinboe/g_os2tex.html Shareware (Registrierungsgebühr 70,-- DM), einfach zu installierendes System mit eigenem Installationsprogramm, TeX-Shell mit einfachem Syntax-Highlighting, PM DVI-Previewer, Schriftarten-Server, unterstützt jeden installierten OS/2-Druckertreiber. 4allTeX Workbench: siehe Frage 4.3.4 VTeX/2: http://www.micropress-inc.com/os2/ CTAN: systems/vtex/ Ein TeX-System, das unmittelbar PDF- oder PostScript-Ausgabe erzeugt; es ist kostenlos erhältlich und enthält ein komplettes LaTeX. VTeX/2 läuft nur unter OS/2, nicht unter MS-DOS und ist nicht identisch mit VTeX für Windows. 4.2.5 OpenVMS DECUS-TeX: CTAN: systems/OpenVMS/ Dieses Verzeichnis enthält Zip-Archive der Quellen sowie der vorkompilierten Images für OpenVMS (Alpha und VAX). Makrodateien, Schriften etc. sind aus den anderen Teilen (macros/, fonts/, languages/) des CTAN-Archivs zu besorgen. DECUS-TeX ist eine vollständige, Ready-to-Run-Verteilung für OpenVMS (Alpha und VAX). Die Images sind dieselben, wie sie auch von CTAN erhältlich sind. Daneben enthält die Verteilung die gängigen Formate (Plain, LaTeX, AmS-TeX), sowie XDVI, DVIPS, TEXINDEX und einige andere Programme. Weiterhin sind alle Standard-Schriften (CM, LaTeX, AmS-TeX, EC) enthalten. Der gesamte Umfang beträgt ca. 200MB (inkl. Quellen). DECUS-TeX kann von DECUS München e.V., Freischützstr. 91, 81927 München gegen einen Unkostenbeitrag auf folgenden Medien bezogen werden: Magnetband 6250Bpi, TK50, DAT. DECUS München e.V. hat die Distribution an DECUS U.S. zur Aufnahme in die DECUS-Library weitergegeben, die seit einiger Zeit zweimal jährlich auf CD erscheint. Darüberhinaus hat DECUS U.S. die Distribution an Compaq (vormals DEC) als Beitrag für die Freeware-CD weitergeben. Die Freeware-Version unterscheidet siuch nur in dem `Packaging' von der DECUS-Version; auf der Freeware-CD ist _ein_ ZIP-Archiv (VMS-Version von Unzip ist notwendig) vorhanden, während DECUS vier Save-Sets verteilt. Die aktuelle Freeware-CD (4.0, Stand Dezember 2000) wird an Kunden zusammen mit der `Consolidated Binary Distribution' ausgeliefert. Daneben ist der Inhalt der Freeware-CD im Internet auf dem WWW-Server von Compaq verfügbar. Einstiegspunkt ist beispielsweise http://www.openvms.compaq.com/. 4.2.6 Apple MacOS Eine gute Übersicht über alle Implementierungen von TeX-Systemen und Teilen davon (BibTeX etc.) sowie von Editoren und weiteren Tools für MacOS findet man unter http://www.esm.psu.edu/mac-tex/ OzTeX: CTAN: systems/mac/oztex/ CTAN: nonfree/systems/mac/oztex-german/ OzTeX-Homepage: http://www.trevorrow.com/oztex/ Teils Shareware, bitte mitgelieferte README-Dateien beachten! (OzTeX-Shareware-Gebühr wurde für Mitglieder von DANTE e.V. bereits pauschal bezahlt.) CMacTeX: CTAN: nonfree/systems/mac/cmactex/ CMacTeX-Homepage: http://www.kiffe.com/cmactex.html Shareware. Beruht auf Web2c-7.x. Enthält u.a. e-TeX, Omega, pdfTeX, 8Bit-BibTeX, unterstützt PS-Schriften wahlweise im pfb-, pfa- oder Mac-Format. DirectTeX: CTAN: nonfree/systems/mac/directtex/ Teils Shareware, bitte mitgelieferte README-Dateien beachten! Textures: Kommerzielles TeX-System, Pseudo-WYSIWYG 4.2.7 MacOS X (Unix) teTeX für MacOS X: http://www.rna.nl/tex.html, ftp://ftp.nluug.nl/pub/comp/maxosx/tex-gs/, http://darkwing.uoregon.edu/~koch/texshop/tetex.tar.gz vollständiges teTeX-System (siehe Beschreibung unter Unix/Linux) mit Installationsanleitung und graphischem Frontend TeXShop. TeXShop: http://darkwing.uoregon.edu/~koch/texshop/texshop.html 4.2.8 BeOS (Intel/PowerPC): Ausführbare Programme - TeX (Web2C http://www.bebits.com/app/1130 7.2): DVI Viewer: http://www.bebits.com/app/1129 Be-PDF: http://www.bebits.com/app/159 http://www.frbug.org/pdf/ Ghostscript: http://www.bebits.com/app/797 http://anobject.com/jehamby/Code/ 4.2.9 Plan 9 TeX für Plan 9 from Bell Labs: http://plan9.bell-labs.com/plan9dist/TeX.html TeX-System für Plan 9. Dieses System enthält die Quellen, ausführbare Programme für x86, Schriften und alle Anpassungen. 4.2.10 Amiga AmiWeb2C: CTAN: systems/amiga/amiweb2c/ beruht auf Web2c-7.2, enthält METAPOST 0.641, e-TeX v2.0, Omega 1.5 und pdfTeX 0.12; das System wird mangels Zeit vom Autor nicht mehr weiterentwickelt. PasTeX: CTAN: systems/amiga/pastex/ vollständiges TeX-System; wegen Zeitmangel des Autors nicht mehr weiterentwickelt. AmigaTeX: http://www.radicaleye.com kommerzielles TeX-System; ist laut Auskunft auf der angegebenen WWW-Seite nicht mehr verfügbar. 4.2.11 Atari ST Lindner-TeX/Birkhahn-MF: CTAN: systems/atari/lindner-tex/ CS-TeX: CTAN: systems/atari/cs-tex/ veraltetes TeX-System von 1992, neuere Version als MultiTeX kommerziell vertrieben (jedoch mittlerweile auch veraltet) 4.2.12 NeXT: TeX for NEXTSTEP/OpenStep: http://www.mathi.uni-heidelberg.de/~flight/stepTeX/ 4.2.13 AtheOS: teTeX: http://www.atheos.cx/download/list.php3?full_desc ftp://atheos.sourceforge.net/pub/atheos/packages/ TeX-System für AtheOS (Binär-Distribution). 4.3 Editoren, Frontend-/GUI-Programme (*) 4.3.1 Welche Editoren soll ich verwenden? Gibt es graphische Benutzungsoberflächen, die den Aufruf der einzelnen Programme vereinfachen oder automatisieren? Grundsätzlich sollte man den Editor verwenden, mit dem man am besten arbeiten kann. Denn: Man verbringt die meiste Zeit im Editor, nicht nur zum Erstellen von (La)TeX-Dokumenten, sondern beim Erstellen jedes Textes. Die Listen in den folgenden Abschnitten stellen eine unvollständige Auswahl von verfügbaren Bedienumgebungen und Editoren mit (La)TeX-Unterstützung dar. Für die nicht explizit genannten Systeme (wie Atari ST) gibt es ebenso an diese Systeme angepaßte Bedienumgebungen. 4.3.2 Unix (einschließlich Linux) (*) `Emacs' mit AUCTeX-Mode: Unter X11 und GNU-Emacs 19.* oder 20.* (bzw. XEmacs) hat man Menüs, Klammerungstest, sehr mächtige Eingabe-Shortcuts, mit `font-lock' Hervorhebung durch Farbe, Syntax-Check, Aufruf von TeX, Previewer und weiterer Tools etc. `xtem': Eine in Tcl/Tk geschriebene, unter X11 laufende Bedienoberfläche, von der aus die wichtigsten Programme eines TeX-Systems integriert werden können; leicht konfigurierbar und wegen Verwendung von Tcl auch selbst relativ einfach erweiterbar. `FTE' - Editor für Windows 95/98/NT, OS/2, DOS, Linux: Nähere Beschreibung siehe unter `Windows 3.*/95/98/NT'. `NEdit': X-Window/MOTIF-basierter Editor mit Syntax-Hervorhebung für zahlreiche Programmiersprachen darunter auch LaTeX, BibTeX und LyX. Weniger mächtig als Emacs, aber z.B. für Windows-Umsteiger leichter zu bedienen. Zusätzlich zur standardmäßigen LaTeX-Unterstützung bietet das Paket `NEdit-LaTeX-Extensions' weitere nützliche Hilfen (AUCTeX-ähnlich). `Glimmer': An den Gnome-Desktop angepaßter Editor mit Syntax-Hervorhebung für zahlreiche Programmiersprachen, darunter auch LaTeX. `Kile': Bedienoberfläche/Editor mit Syntax-Hervorhebung, Strukturdarstellung, integriertem DVI-Betrachter u.v.a.. Angepaßt an die KDE-Oberfläche (X-Window). `Ktexmaker2': Wird jetzt unter dem Namen `Kile' weiterentwickelt. `Tk LaTeX Editor': Ein auf Tk basierender Editor mit Syntax-Hervorhebung und vielen anderen Hilfsmittel. Ist vermutlich auf verschiedenen Rechnerplattformen nutzbar. AUCTeX: CTAN: support/auctex/ S. Kamphausen: XEmacs - Die http://www.skamphausen.de/xemacs/ Deutschsprachige Einleitung: xtem: CTAN: support/xtem_texmenu/ NEdit: http://nedit.org/ CTAN: support/NEdit-LaTeX-Extensions/ ftp://humbolt.geo.uu.nl/pub/mirror/NEdit/ Glimmer: http://glimmer.sourceforge.net/ Ktexmaker2: http://xm1.net.free.fr/linux/ Kile: http://xm1.net.free.fr/kile/ Tk LaTeX Editor: http://conero.lrn.ru/index.php?module=soft 4.3.3 Windows 3.*/95/98/NT `NTemacs' - GNU-Emacs mit AUCTeX-Mode für Win32: http://www.gnu.org/software/emacs/windows/ntemacs.html http://www.esat.kuleuven.ac.be/~minten/NTTeXing/NTTeXing.html enthält eine FAQ zum GNU-Emacs unter Win32 und Hinweise zur Installation eines vollständigen TeX-Systems einschließlich eines an TeX angepaßten GNU-Emacs unter Win32. `WinEdt' - Editor für Windows 3.11/95/98/NT: Shareware, hat Syntax-Highlighting, stellt Templates etc. für LaTeX bereit; ist sehr gut auf Nutzerbedürfnisse anzupassen, Support durch den Autor. `TeX for Windows' - LaTeX-Editor für Windows 95/98/NT: Freeware, Formel-Editor, unterstützt LaTeX und BibTeX, Aufruf von LaTeX, dviwin, dvips, ghostview, ... `FTE' - Editor für Windows 95/98/NT, OS/2, DOS, Linux: Frei verfügbar, Syntax-Highlighting; unterstützt neben LaTeX etliche weitere Programmiersprachen. Vielseitig konfigurierbar. `WinTeX 2000' - TeX Editor für Windows 95/98/NT: Hat Office 98 Look-and-Feel, Syntax-Highlighting, Auto-Spell-Check, Thesaurus, BibTeX-Editor, Code-Templates. `TeXnicCenter' - Editor und Oberfläche für Windows 95/98/NT: Frei verfügbar (GPL), bietet vielfältige Möglichkeiten, u.a. Syntax-Highlighting, Strukturansicht, Templates, über Menüs vollständig konfigurierbar. `Tcltexed' - Editor und Oberfläche: Frei verfügbar (GPL), programmiert unter Verwendung von Tcl/Tk und damit unabhängig vom verwendeten Betriebssytem. Bietet Syntax-Highlighting und gestattet es, externe Programme einzubinden. `WinShell': Programm frei verfügbar, Quellen nicht. Unterstützt mehrere Sprachen (englisch, deutsch, französisch), Projekte, mehrere Dokumente, Start mit Kommandozeilenargumente, Syntax-Highlighting, Einbindung externer Programme, Lesen von Unix-Dateien u.a. WinEdt: CTAN: nonfree/systems/win32/winedt/ TeX for http://maitai.wsi.tu-muenchen.de/wheller/ Windows: (nicht mehr erreichbar) FTE: http://fte.sourceforge.net/ WinTeX 2000: CTAN: nonfree/systems/win32/wintex2000/ http://www.tex-tools.de/main.html TeXnicCenter: CTAN: systems/win32/TeXnicCenter/ http://www.ToolsCenter.org/products/texniccenter/ Tcltexed: CTAN: support/tcltexed/ http://studweb.studserv.uni-stuttgart.de/studweb/users/phy/phy10932/tcltexed.htm WinShell: http://www.winshell.de Unter http://home.nexgo.de/itsfd/texwin.htm ist eine Übersicht von Free- und Shareware-Programmen zum Bearbeiten von TeX-, LaTeX- und BibTeX-Dateien zu finden. 4.3.4 MS-DOS `GNU-Emacs' mit AUCTeX-Mode: einen vollwertigen GNU Emacs 19.34 mit Pull-Down-Menüs, Mausunterstützung und Faces gibt es auch für MS-DOS; nähere Beschreibung siehe `Unix' (Frage 4.3.2). `4allTeX Workbench': Bietet eine einfache, ausreichende Umgebung, in die man sehr einfach den eigenen Editor und andere Programme einbinden kann (nur bis 4. Auflage auch für MS-DOS; auf der CD-ROM bzw. im Paket `4allTeX'). `Eddi4TeX': Ist ein spezieller Editor mit Klammerungstest, Syntax-Checks, Online-Hilfe, Hervorhebung durch Farbe etc., der durch eine umfangreiche Makrosprache angepaßt und erweitert werden kann. `TeXshell': Ist eine einfache, einfach anpaßbare Umgebung, in die der eigene Editor eingebunden werden kann. `FTE': Ein Editor für Windows 95/98/NT, OS/2, DOS, Linux. Nähere Beschreibung siehe unter `Windows 3.*/95/98/NT'. 4allTeX: CTAN: obsolete/systems/msdos/4alltex.zip (oder auf CD-ROM) Eddi4TeX: CTAN: systems/msdos/e4t/ TeXshell: CTAN: systems/msdos/texshell/ 4.3.5 OS/2 `GNU-Emacs' mit AUCTeX-Mode: Einen vollwertigen GNU Emacs 19.33 mit Pull-Down-Menüs, Mausunterstützung und Faces gibt es auch für OS/2; nähere Beschreibung siehe unter `Unix'. `EPM' (`Erweiterter Editor', ist bei OS/2 dabei): PM-Anwendung, z.T. schon an TeX angepaßt (z.B. Syntax-Highlighting). Zusätzliche Pakete erweitern den Editor zu einer integrierten TeX-Umgebung und sind für emTeX vorbereitet: * epmTeX: Menüunterstützung für TeX, DVI-Treiber usw., LaTeX-Syntaxassistent, vielfältige Optionen. * EPM TeX Front End: weiterentwickelte, neuere Variante von epmTeX, unterstützt PostScript, einfache Installation und Handhabung, deutschsprachige Anleitung. `FSS TeXeditor': WPS/PM-Programm, für die Verwendung von emTeX (optional zusammen mit dvips/Ghostscript) vorkonfiguriert, verwaltet mehrere TeX-Konfigurationen, mehrere Dateifenster, TeX-Befehle über Menüs verfügbar, Textbausteine, eigene Makros erstellbar etc. (Freeware) `FTE' - Editor für Windows 95/98/NT, OS/2, DOS, Linux: Nähere Beschreibung siehe unter `Windows 3.*/95/98/NT'. epmTeX: CTAN: systems/os2/epmtex/ EPM TeX Front End: CTAN: systems/os2/epmtfe/ FSS TeXeditor: CTAN: systems/os2/texed/ 4.3.6 Apple MacOS: Eine gute Übersicht über alle Implementierungen von TeX-Systemen, Teilen davon (BibTeX etc.) sowie von Editoren und weiteren Tools für MacOS findet man unter http://www.esm.psu.edu/mac-tex/ `Alpha': Ist ein Texteditor mit sehr guter Unterstützung für LaTeX. `iTeXMac': Ist Texteditor und Bedienoberfläche zu TeX (teTeX-basierend). Es ist frei verfügbar (GPL). Alpha: CTAN: nonfree/systems/mac/support/alpha/ (im Unterverzeichnis ``contrib/'' findet man viele nützliche Dinge und Anpassungen für Alpha) iTeXMac: http://www.u-bourgogne.fr/monge/j.laurens/iTeXMac/ 4.3.7 BeOS (Intel/PowerPC): `TexEdit': TeX-syntax-coloring text editor. TexEdit: http://www.beatjapan.org/mirror/www.be.com/beware/Productivity/TexEdit.html 4.3.8 Amiga: `MEmacs': Ist eine abgespeckte Amiga-Version des GNU-Emacs, die im OS-Paket enthalten ist. `GoldED' v6.x: Editor, der TeX- bzw. LaTeX-Befehle entsprechend erkennt und viele Hilfestellungen und Arbeitserleichterungen liefert, über eine leistungsfähige ARexx-Schnittstelle kann TeX bzw. LaTeX, DVI-Previewer und Druckertreiber per Mausklick angesteuert werden. GoldED: http://www.members.tripod.com/golded 4.3.9 Gibt es ein WYSIWYG-Frontend für TeX? Ist damit ein interaktives Gestalten möglich? Schon seit Jahren gibt es `Textures'auf MacOS-Rechner. Mit `Scientific Word/Workplace' kam vor einiger Zeit ein Äquivalent für Windows (PC) auf den Markt. Beide Systeme haben gemein, daß sie kommerziell vertrieben werden und daß Dokumente, Fonts u.ä. mit wenigen Einschränkungen mit anderen TeX-Systemen ausgetauscht werden können. Lyx: `Lyx' verwendet und legt Dokumente in normalen Textdateien ab. Es verwendet einen eigenen Markup-Stil mit eigenen Markup-Anweisungen, die als LaTeX-Paket in der Datei ``lyx.sty'' mitgeliefert werden. Lyx-Dokumente können deshalb auch mit (La)TeX übersetzt und Teile daraus in eigene Dokumente eingebunden werden. Vorhandene TeX-Dateien können durch einen Import-Filter eingelesen werden. Ebenso können Lyx-Dateien nach TeX, PDF, PostScript und ASCII exportiert werden. Lyx gibt es für Unix/linux, Win32, OS/2 und MacOS X. Mehr Informationen, Source bzw. Binaries für `Lyx' und der benötigten Bibliothek `XForms' über http://www.lyx.org/ ftp://ftp.lyx.org/pub/lyx/ Seit April 1998 gibt es eine an den KDE Desktop (Unix) angepaßte Variante unter dem Namen `KLyx', die mit KDE ausgeliefert wird, jedoch nicht mit Lyx identisch ist. TeXmacs: `TeXmacs' ist ein Texteditor mit WYSIWYG-ähnlicher Darstellung unter Beibehaltung logischer Strukturen. Einige der Funktionen sind denen des Editors Emacs nachempfunden, wobei die Bedienung erheblich einfacher ist. `TeXmacs' ist auf Systemen mit X-Window lauffähig und fertige Binaries für Linux und Solaris sind verfügbar. Zur Darstellung werden direkt TeX-Fonts verwendet. Außerdem existiert eine Schnittstelle zu dem Computer-Algebrasystem pari. http://www.math.u-psud.fr/~anh/TeXmacs/TeXmacs.html CTAN: systems/unix/TeXmacs e:doc: `e:doc' ist ein Wordprocessor, der eine WYSIWYG-ähnliche Darstellung bei Beibehaltung logischer Strukturen bietet. Er ist unter Verwendung von `Perl' und `Tk' geschrieben und somit auf den meisten Betriebssystemen lauffähig. Derzeit ist das Projekt in einer frühen Phase. http://members.magnet.at/hfbuch/edoc/ THOT: `THOT' ist ein Editor, der es gestattet, ein Dokument anhand seiner Struktur einzugeben bzw. zu modifizieren. Numerierung, Referenzen, Index, Rechtschreibkorrektur u.a. werden unterstützt. Ausgabeformate sind PostScript, LaTeX or HTML. Das Programm ist frei verfügbar und kann unter Betriebssystemen mit X-Window-Oberfläche genutzt werden. http://www.inrialpes.fr/opera/Thot.en.html Cicero: `Cicero' ist ein Wordprocessor, der in C++ in Verbindung mit TCL/TK geschrieben ist und unter X-Window läuft, Ausgabe kann in LaTeX und mit SGML-Tools aka Linuxdoc-SGML erfolgen. Läuft unter Linux, evtl. auch auf anderen Unix-Systemen. Cicero ist momentan noch im Entwicklungsstadium. Mehr Informationen auf der WWW-Seite http://zeus.informatik.uni-frankfurt.de/~weis/cicero.html SciTeXt: `SciTeXt' ist ein Wordprocessor, der zu Anfang der Entwicklung unter X/Motif lief. Zur Zeit wird das Programm nach Java portiert und soll somit auf den meisten Rechnersystem lauffähig sein. Aufgrund des sehr frühen Entwicklungsstadiums ist noch keine verwendbare Version verfügbar. Mehr Informationen auf der WWW-Seite http://www.uni-paderborn.de/~SciTeXt/ (Seit 1997 unverändert.) 4.3.10 Gibt es bequeme Editoren für BibTeX-Literaturdatenbankdateien? (*) Die folgende Liste mit einigen Editoren und Frontend-Programme, zur Eingabe und Manipulation von BibTeX-Literaturdatenbanken, ist noch sehr unvollständig: `GNU-Emacs'/`XEmacs' mit BibTeX-Mode: Der Editor Emacs ist für Unix, MS-DOS, OS/2, Win32, Amiga und MacOS verfügbar. Quellenangaben in Abschnitt 4.3. `BibGene': Eine BibTeX-kompatible Literaturverwaltung für MacOS. Importiert Dateien im BibTeX-Format, exportiert BibTeX-, LaTeX-, RTF- und HTML-Dateien. `bibview': Für Linux und andere Unix-Versionen. `Pybliographer': Python/PyGTK-basiert, daher für Linux, andere Unix-Versionen und sonstige Betriebssysteme, auf denen Python und PyGTK verfügbar ist. Liest und schreibt auch die Formate Ovid, Refer und hat eine direkte Schnittstelle zu Medline. Deutsche Sprachanpassung, aufgrund interner Übersetzung ohne LaTeX-Kenntnisse nutzbar. `SIXPACK': Zum Editieren, Konvertieren (BibTeX-Format, refer, endnote, tib, medline, html u.v.a.) und Verwalten von Literaturreferenzen. Für Linux und andere Unix-Versionen. `gBib': Literaturverwaltung angepaßt an den Gnome-Desktop und LyX (siehe Abschnitt 4.3.9). Für Linux und andere Unix-Versionen. `tkbibtex': Auf Tcl/Tk basierender Editor und Browser für BibTeX-Dateien. Verwendbar unter jedem Betriebssystem mit installiertem Tcl/Tk. `BibDB': BibDB ist ein Programm zum Erzeugen und Verwalten von Literaturreferenzen. BibDB verwendet das BibTeX-Format. Es existieren Versionen für DOS und Windows. `Barracuda': Barracuda ist ein Verwaltungsprogramm für BibTeX-Dateien. Es benötigt die Qt-Bibliotheken, die unter Linux verfügbar sind. `scatman': Mit dem Programm `scatman' lassen sich Literaturdatenbanken erstellen und in das BibTeX-Format exportieren. Auch der umgekehrte Weg ist möglich. Das Programm ist Shareware und läuft unter Win32. `synapsen': Das Tool `synapsen' ist ein in Java geschriebener, hypertextueller Zettelkasten mit einer umfassenden BibTeX-Schnittstelle. `JBibtexManager': Ein ebenfalls in Java geschriebenes und damit plattformunabhängiges frei verfügbares Programm. Ralph Sontag: BibTeX-Frontends http://archiv.tu-chemnitz.de/pub/2001/0013/data/ unter Unix: bibview: CTAN: biblio/bibtex/utils/bibview-2.0/ BibGene: http://www.ics.uci.edu/~eppstein/bibs/bibgene Pybliographer: http://www.gnome.org/pybliographer/ ftp://ftp.gnome.org:21/pub/GNOME/stable/sources/pyblio/ SIXPACK: http://www.santafe.edu/~dirk/sixpack/ gBib: http://gbib.seul.org/ tkbibtex: http://www.cat.csiro.au/cmst/staff/pic/tkbibtex.html BibDB: http://www.mackichan.com/BibDB/default.htm CTAN: support/bibdb/ Barracuda: http://barracuda.sourceforge.net/ scatman: http://www.ifs.tuwien.ac.at/~aschatt/ synapsen: http://www.verzetteln.de/synapsen/ JBibtexManager: http://csb.stanford.edu/nbatada/JBibtexManager/ --- DE-TeX-FAQ Ende Teil 4 ---