[Comp.Sci.Dept, Utrecht] Note from archiver<at>cs.uu.nl: This page is part of a big collection of Usenet postings, archived here for your convenience. For matters concerning the content of this page, please contact its author(s); use the source, if all else fails. For matters concerning the archive as a whole, please refer to the archive description or contact the archiver.

Subject: de.rec.sf.startrek FAQ, Teil 9/11

This article was archived around: 04 Oct 1998 18:59:17 +0200

All FAQs in Directory: de-startrek-faq
All FAQs posted in: de.rec.sf.startrek.aktuell, de.rec.sf.startrek.fans, de.rec.sf.startrek.kulturen, de.rec.sf.startrek.misc, de.rec.sf.startrek.technologie
Source: Usenet Version


Archive-name: de-startrek-faq/technik Posting-Frequency: monthly Last-modified: 21 January 1996 Posting-Haeufigkeit: monatlich Letzte-Aenderung: 21.1.1996
9. Technik ========== 9.1 Holodeck und Holosuiten --------------------------- Das Holodeck kann praktisch jede Person und Umgebung simulieren, so dass man sie von der Realitaet nicht mehr Unterscheiden kann. Sie werden fuer die unterschiedlichsten Aktivitaeten genutzt, wie Sport, Bildung oder zur reinen Unterhaltung. Die Holodecktechnik benutzt zur Erzeugung dieser virtuellen Realitaet eine Mischung aus dreidimensionalen Projektionen, wie sie z.B. fuer die Waende und Personen benoetigt werden, und der Erzeugung von realen Objekte, wie sie auch im Replikator benutzt wird. Einfache Objekte, die repliziert wurden und somit auch ausserhalb des Holodeck weiterexistieren, sind Schneebaelle, Wasser und Papier. Alle Holodecks besitzen eine sogenannte Sterbesicherung. Sie ver- hindert, dass die realen Personen verletzt oder gar getoetet werden koennen. Diese Sicherung kann allerdings manuell ausgeschaltet werden. In den alten Schiffen der Galaxy-Klasse und allen zur gleichen Zeit gebauten Schiffen ist die Energie des Holodeck an die Energie des Schiffes gekoppelt. Bei Energiemangel werden deshalb die Holodecks abgeschaltet. Auf den Schiffen der Intrepid-Klasse kommt eine etwas andere Technik zum Einsatz. Die Holodecks haben ihre eigene Energiequelle und die von ihnen benutzte Energie kann nicht mit anderen Systemen ausge- tauscht werden, wie es frueher z.B. zwischen Holodeck und Replika- toren moeglich war. Holosuiten sind kleinere Verwandte der Holodecks. Sie sind nicht ganz so geraeumig, haben aber ansonsten dieselben Moeglichkeiten. Quark betreibt in seiner Bar auf DS9 einige Holosuiten. 9.2 Kommunikatoren ------------------ [von Stefan Eggers - seggers@semyam.dinoco.de] Oft gefragt wird, wie es kommt, dass die Kommunikatoren immer die ge- samte Botschaft einschliesslich "XYZ an" beim Empfaenger abliefern, obwohl sie ja erst auf die Bezeichnung des Empfaengers warten muessen. Vorgeschlagen wurden als Erklaerungen dafuer: a) Zwischenspeicherung der Nachricht b) der Kommunikator liest das Drehbuch 9.3 SOL-Antrieb --------------- In den Synchronisationen von ST:TOS ist des oefteren von SOL die Rede. Hierbei handelt es sich keineswegs um einen besonderen Antrieb, sondern einen Fehler der Synchronisation. Man glaubte den Zuschauern nicht mit dem Wort englischen "WARP" belasten zu koennen und erfand SOL (speed over light). Umrechnung ist WARP = SOL. 9.4 Tarnvorrichtung ------------------- [von Stefan Eggers - seggers@semyam.dinoco.de] Bei Star Trek existieren Tarnvorrichtungen schon seit ST:TOS. Zuerst haben diese nur die Romulaner zur Verfuegung. In einer Folge von ST:TOS gelingt es eine solche auf die Enterprise zu bringen. Eine weitergehende Nutzung durch die Sternenflotte in ST:TOS ist nicht bekannt. Bei ST:TNG benutzen auch die Klingonen Schiffe mit Tarnvorrichtung und in der Folge "Das Pegasus-Projekt" wird eine Tarnvorrichtung der Foederation gezeigt, die auch das Fliegen durch Materie erlaubt. Diese wird dann auch auf der NCC 1701-D zum Einsatz gebracht. Aufgrund des Vertrages von Algeron ist die Nutzung von Tarnvor- richtungen der Foederation untersagt. Naehere Details des Vertrages sind nicht bekannt. 9.5 Turbolifte -------------- [von Stefan Eggers - seggers@semyam.dinoco.de] Haeufiger taucht die Frage auf, warum die Turbolifte immer da sind ausser wenn der Autor die Personen vor dem Turbolift ein Gespraech fuehren lassen will. Schluessige Erklaerung: Der Turbolift liest das Drehbuch. Man kann natuerlich auch annehmen, dass der Schiffscomputer versucht immer fuer die ranghohen Personen einen Turbolift in der Naehe bereit- zuhalten, was ab und zu nicht klappt weshalb dann genug Zeit fuer ein kurzes Gespraech ist. Passiert natuerlich genau dann, wenn der Autor es braucht. ;-) 9.6 Warp-Skala -------------- [von Stefan Eggers - seggers@semyam.dinoco.de] Warum es bei "Gestern, Morgen, Heute" ein Schiff gibt, das Warp 13 erreicht, obwohl nach der alten Skala schon Warp 10 eine unendliche Geschwindigkeit darstellt? Vermutlich wurde die Warp-Skala so veraendert, dass sie bis zur un- endlichen Geschwindigkeit feiner eingeteilt ist. Vermeidet Warp 9,987 zu befehlen. Konkrete Aussagen ueber den Grund fuer die neue Skala sind nicht bekannt. Andere moegliche Erklaerung dafuer: Die Autoren dieser Folge wollten fuer Gespraechsstoff sorgen. Wenn das das Ziel war ist ihnen das gut gelungen. So weit die plausibleren Antworten, die immer wieder in der Newsgroup de.rec.sf.startrek als moegliche Erklaerung dafuer auftauchen. 9.7 Waffen ---------- [von Joerg.Scheurich@RUS.Uni-Stuttgart.DE] [Anpassungen der Sprache und Korrekturen von Markus Eggers - gandalf@semyam.dinoco.de] [Ergaenzungen zu ST:TNG von Peter Buwen - pebu0000@stud.uni-sb.de] 9.7.1 Phaser und Desruptoren ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Phaser ist eine Abkuerzung fuer PHASen-Energie-Rektifizierung und hat nichts mit Laser (Light Amplifier by Stimulated Emmision Radiation) zu tun. Phaser sind sehr variable Waffen. Meistens funktionieren sie mit einem kontinuierlichen Strahl. Aller- dings konnte man sich nicht auf eine einheitliche Farbe der Strahlen einigen. In ST:TOS verschiessen Handphaser entweder knallrote (z.B. "Kirk :2 = ?") oder hellblaue Strahlen (z.B. "Notlandung auf Galileo 7"). Ab ST:TNG ist man auf bernsteingelbe Strahlen umgestiegen. Manchmal funktionieren Phaser sogar mit weissen Baellen/Blitzen wie in ST:TOS "Das letzte ihrer Art" (Handphaser) oder wie in ST:TOS "Spock unter Verdacht" (Schiffsphaser) Bei transportablen Phasern unterscheidet verschiedene Modelle: a.) Altes Phasergun aus ST:TOS: Sieht wie eine dicke Walze mit Griff aus. Beispiele: ST:TOS "Das letzte ihrer Art" oder "Talos IV-Tabu" b.) Kleines Phasergun aus ST:TOS: Aehnelt einer zugeklappten Puder- dose. Beispiele: ST:TOS "Devil in the Dark" c.) Grosses Phasergun aus ST:TOS: Sieht wie eine blau angemalte Wasserpistole mit Radarschirm vorne dran aus. Dies ist die haeufigste Handwaffe in ST:TOS d.) Phasergewehr aus ST:TOS: Ein metallisch glaenzendes Gewehr mit Tuetchen vorne dran. Beispiel: ST:TOS "Where no man has gone before" e.) Feldhaubitze aus ST:TOS: Eine Kanone mit Raendern. Beispiel: ST:TOS "Talos IV-Tabu" f.) Persoenlicher Phaser des Typs I aus ST:TNG: eine handliche kleine Waffe, die an eine postmoderne Fernbedienung erinnert, deren Sarium-Krellid-Energiezelle jedoch genug Gesamtspeicherenergie be- sitzt, um drei Kubikmeter Tritanium zu vaporisieren. Der Phaser ist klein genug, um ihn unter der Uniform bei sich zu tragen. g.) Persoenlicher Phaser des Typs II aus ST:TNG: sieht nach einem zu kurz gekommenen Handstaubsauger aus. Etwas groesser als Typ I mit entsprechend groesserer Leistung. Wird meistens von den Aussen- teams verwendet. h.) Phasergewehr des Typs III aus ST:TNG: monstroeses langes kantiges Geraet mit zwei Griffen und einer Zielvorrichtung. Desruptoren sind die Strahlenwaffen der Klingonen und der Romulaner. Meistens benutzen sie einen gruenen Strahl. 9.7.2 Photonentorpedos ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ Photonentorpedos in ST:TOS sind gleisend weisse Baelle, die mit einem melodioesen WUPP abgeschossen werden und sich durch nichts vom Schiffsphaser in "Spock unter Verdacht" unterscheiden. Beispiel in ST:TOS "Ich bin Nomad". Photonentorpedos in ST:TNG ist schwach rot leuchtenden massive Raketen. 9.7.3 Stich-, Stoss- und Schlagwaffen ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~ In ST:TOS haeufig anzutreffenden Schlagwaffen sind die menschliche Faust oder der vulkanische Fuss. In ST:TOS benutzt die Foerderation Messer nur im Paralleluniversum (die selben Messer finden sich in uebrigens auch in "Master of Triskellion"). Messer mit durchbrochener Klinge werden in ST:TNG dagegen so ziemlich von jedem Klingonen rumgeschleppt. Klingonen in ST:TNG benutzen ausserdem das Bathlet, eine Art ueberdimensionaler Bumerang mit Klinge aus Metall als Schlagwaffe.