[Comp.Sci.Dept, Utrecht] Note from archiver<at>cs.uu.nl: This page is part of a big collection of Usenet postings, archived here for your convenience. For matters concerning the content of this page, please contact its author(s); use the source, if all else fails. For matters concerning the archive as a whole, please refer to the archive description or contact the archiver.

Subject: <2000-03-29> FAQ: Einrichtung von de.alt-Newsgruppen.

This article was archived around: 05 Apr 2002 10:00:02 -0000

All FAQs in Directory: Root Directory
All FAQs posted in: de.alt.admin, de.newusers.questions
Source: Usenet Version


Archive-Name: de-alt-faq Posting-Frequency: weekly Version: 1.15 URL: http://www.escape.de/users/selene/FAQs/de-alt-faq.html
Häufig gestellte Fragen zur Einrichtung von Newsgruppen in de.alt.* Thomas Roessler (Überarbeitung von Ralf Döblitz) $Date: 2000/03/29 16:56:18 $ Ein Hinweis zu Beginn: Dieser Text beschreibt de.alt durch die Brille seines Autors. Nichts von dem hier gesagten ist in irgendeiner Form verbindlich. ______________________________________________________________________ Inhaltsverzeichnis 1. Was ist de.alt? Welche Regeln gelten dort? 2. Ich will eine neue Gruppe. Was muß ich tun? 3. Der Vorschlag ist fertig. Was jetzt? 4. Wie richte ich die Gruppe ein? 5. Warum wurde die Gruppe wieder entfernt? 6. Was hat es mit dem »checkgroups« auf sich? ______________________________________________________________________ 1. Was ist de.alt? Welche Regeln gelten dort? de.alt ist eine Unterhierarchie der deutschsprachigen Usenethierarchie de.*, in der die Einrichtung, Entfernung, etc. von Gruppen nicht dem Verfahren in de.admin.news.announce (kurz: dana) unterliegt. In den zur Zeit gültigen Richtlinien zur Einrichtung von Newsgruppen in de.* heißt es: 10 Sonderregel für de.alt.* ------------------------ Hier ist alles viel einfacher. Die einzige echte Regel lautet hier: Fairneß. Eine Einrichtung einer Gruppe in de.alt.* läuft folgendermaßen ab: Man postet in de.alt.admin, ob jemand Einwände gegen die vorgeschlagene Gruppe hat, wartet fairerweise lang genug, damit sich auch wirklich jemand beklagen kann (News-Laufzeiten liegen bedauerlicherweise immer noch im Tage-, nicht im Minutenbereich - also etwa eine Woche warten), und schickt, wenn der Protest nicht allzu heftig war, einfach die newgroup-Message. Nachteil: de.alt wird nur von einer kleinen Menge von Systemen getragen; man erreicht also nur einen kleinen Teil gegebenenfalls Interessierter. 2. Ich will eine neue Gruppe. Was muß ich tun? Der erste Schritt zu einer neuen Gruppe ist, das Thema genauer zu umreißen: Worum soll es in der Gruppe gehen? Es schadet nicht, in ein paar Sätzen aufzuschreiben, was man diskutieren will. Ein solcher Aufschrieb gehört zu jedem durchdachten Gruppenvorschlag; er wird üblicherweise als »Charta« bezeichnet. Der zweite Schritt ist die Frage: »Wird diese Gruppe benötigt?« Da es in de.alt keine Abstimmungen über Gruppen gibt, wird auch und gerade diese Frage in der Diskussion in de.alt.admin behandelt werden. Es ist daher immer zu empfehlen, zunächst unter den möglichen Interessenten einer neuen Gruppe nach Mitstreitern zu suchen, die ihr Interesse und ihre Unterstützung auch in de.alt.admin kundtun. Unter Garantie unnötig sind Gruppen, die unter anderem Namen schon existieren. Für den Namen der Gruppe gelten einige grundlegende technisch bedingte Regeln: Der Name besteht aus mehreren durch Punkte getrennten Komponenten. Die einzelnen Komponenten müssen mindestens je einen Buchstaben enthalten und mit einem Buchstaben oder einer Ziffer beginnen. Um auch älterer Software Genüge zu tun, sollten Namenskomponenten mit mehr als 14 Zeichen vermieden werden. Ist dies nicht möglich, so sollte wenigstens darauf geachtet werden, dass sich die entsprechenden Komponenten von je zwei Gruppennamen schon vor der 15. Stelle unterscheiden. Erlaubte Zeichen innerhalb einer Komponente sind die Kleinbuchstaben (a-z), die arabischen Ziffern (0-9) sowie das Plus-Zeichen (+), das Minus-Zeichen (-) und der Unterstrich (_); letzterer ist aber unüblich (um genau zu sein: es gibt zur Zeit keine einzige Newsgroup in de.*, die einen Unterstrich enthält). Der Name sollte möglichst aussagekräftig sein und sich außerdem in die bestehende Namenshierarchie einpassen. Insbesondere ist zu beachten, daß Gruppen zur Veröffentlichung von Binaries (Bildern, Programmen, Audio- oder Multimediadaten) außerhalb der Unterhierarchie de.alt.dateien.* unerwünscht sind und von den meisten Administratoren nicht eingerichtet werden. Die meisten Newsreader zeigen zusätzlich zum Gruppennamen noch eine Kurzbeschreibung an. Es handelt sich dabei um eine stichwortartige Zusammenfassung des Gruppenzwecks (siehe oben). Gruppenname und Kurzbeschreibung sollten zusammen mit einem Tabulator in eine typische Terminalzeile von 80 Zeichen Länge passen. Aus technischen Gründen darf die Kurzbeschreibung keine Umlaute oder andere Sonderzeichen enthalten, die nicht im ASCII-Zeichensatz vorhanden sind. In der Hierarchie de.* endet die Kurzbeschreibung normalerweise mit einem Satzendezeichen (".", "!", "?"). Schließlich sollte man bedenken, welchen Status man der neuen Gruppe geben will: Soll ein Moderator die Artikel absegnen, oder soll es sich um eine normale, unmoderierte Diskussionsgruppe handeln? Für einen Vorschlag in de.alt.admin ist keiner dieser Punkte zwingend; sie können sämtlich in der Diskussion nachgereicht werden. Generell gilt, daß durchdachte Vorschläge dem Diskussionsklima förderlich sind. Eine gute Vorbereitung besteht im Lesen und Verstehen dieser FAQ, sowie der in de.newusers.infos erscheinenden FAQ »Missverstaendnisse in de.admin.news.groups«, die auch für Gruppeneinrichtungen unter de.alt wertvolle Informationen für Vorschlag und anschließender Diskussion enthält. Abweichungen hiervon können im Einzelfall begründet sein. Darum sollte der Vorschlag evtl. besondere Beweggründe ausführlich darlegen, um die Diskussion voranzubringen. 3. Der Vorschlag ist fertig. Was jetzt? Wenn der Vorschlag zur Veröffentlichungsreife gediehen ist, postet man ihn formlos nach de.alt.admin. Es ist hilfreich, dem Artikel einen aussagekräftigen Betreff (Einrichtung von de.alt.foo.bar, z.B.) zu geben. Der Vorschlag sollte die schon oben genannten Punkte enthalten. Nach der Veröffentlichung ergibt sich eine Diskussion, die es zu beobachten (und zu begleiten) gilt: Andere Netznutzer werden Verbesserungsvorschläge oder inhaltlich begründete Kritik unterbreiten, ihre Ablehnung kundtun oder den Vorschlag unterstützen. Kritik, gerade in Form von knappen Hinweisen, sind meist ein Zeichen, daß im Vorschlag die einschlägigen FAQs hinsichtlich formaler Bestandteile und/oder der Frage nach Traffic bzw. bestehenden Gruppen nicht genügend Beherzigung fanden. Wenn hierfür »Protest« geerntet wird, so entspricht das dem Procedere in de.alt.admin, sollte aber den Proponenten nicht entmutigen, Berücksichtigung der Kritik bzw. einen verbesserten Vorschlag zu posten oder aber die Kritik mit Argumenten zu entkräften. Keinesfalls sollte die Diskussion in Beschimpfungen, gar ins Persönliche oder Generelle ausarten. Das beweist nur, daß die stichhaltigen Argumente ausgegangen sind. So wie der Proponent seine Idee umsetzen will, wollen die Diskutanten in de.alt.admin funktionierende Gruppen, die auch genutzt werden. In dieser Diskussion wird sich nach einiger Zeit ein grober Konsens herausschälen (und sei es nur die Einigkeit darüber, daß man sich nicht einigen kann). Ist dieser Konsens »heftiger Protest« nicht nur von einzelnen, sollte man sich genau überlegen, ob man die Gruppe wirklich einrichten möchte. 4. Wie richte ich die Gruppe ein? Die Einrichtung von Gruppen erfolgt durch das Versenden von Steuernachrichten. Das sind spezielle Newsartikel, die von der Software automatisch ausgewertet werden. Zur Erzeugung einer de.alt- Gruppe sollte die betreffende Steuernachricht nach de.alt.admin und in die neu zu erzeugende Gruppe crossgepostet werden. Bei Umbenennungen oder Aufspaltungen sollten die Steuernachrichten zur Löschung der alten Gruppe erst ein bis zwei Wochen nach Einrichtung der neuen Gruppe(n) verschickt werden. Dadurch wird sichergestellt, daß die laufenden Diskussionen reibungslos in die neue Gruppe verlagert werden können. Weitere Details werden hier bewußt nicht ausgebreitet, da fehlerhafte Steuernachrichten einigen Schaden anrichten können. Es wird stattdessen auf RFC 1036 und son-of-rfc1036 verwiesen, in denen das Format dieser Nachrichten spezifiziert ist. Alternativ kann man sich auch einfach an einen erfahrenen Netznutzer wenden und diesen bitten, die Steuernachricht abzuschicken. Ist diese Nachricht einmal draußen, hängt alles weitere von der Gnade der einzelnen Newsmaster ab. Manche lassen de.alt-Gruppen automatisch einrichten, andere sehen sich die Steuernachrichten selbst an und entscheiden nach Gutdünken oder ihrer Beurteilung der Diskussion in de.alt.admin. Und wieder andere ignorieren de.alt komplett. 5. Warum wurde die Gruppe wieder entfernt? Es kommt gelegentlich vor, daß Netznutzer nach der Erzeugung einer de.alt-Gruppe eine Steuernachricht zu deren Entfernung abschicken. Das geschieht üblicherweise dann, wenn der Grundsatz der Fairneß verletzt wurde. Wenn Sie der Meinung sind, diesen Grundsatz nicht verletzt zu haben, sollten Sie es vermeiden, eine erneute Kontrollnachricht zur Einrichtung der Gruppe zu verschicken. Dies wäre nur der Beginn eines Kleinkriegs mit Kontrollnachrichten zur Einrichtung und Entfernung einer Gruppe, der letztlich dazu führen wird, daß die Gruppe nicht eingerichtet wird. Es ist deutlich lohnender, den Urheber der Steuernachricht zur Abschaffung der Gruppe zunächst per Mail und gegebenenfalls auch öffentlich in de.alt.admin zur Rede zur stellen. Nach dem Ende dieser erneuten Diskussion kann man unter Umständen eine weitere Steuernachricht zur Einrichtung der Gruppe verschicken. 6. Was hat es mit dem »checkgroups« auf sich? Prinzipiell gibt es keine kanonische Liste von de.alt-Gruppen. Jedoch führen die Moderatoren von de.admin.news.announce eine für den Rest von de.* gültige Gruppenliste, die einmal monatlich als »checkgroups«-Steuernachricht verschickt wird. Diese Steuernachricht wird genutzt, um den Gruppenbestand von Newsservern maschinell auf dem aktuellen Stand zu halten. Ein »checkgroups« bezieht sich immer auf eine ganze Hierarchie, also auf de.* einschließlich de.alt.*. Wider Willen sind die Moderatoren von de.admin.news.announce damit dazu gezwungen, eine Gruppenliste von de.alt.* zu führen; es ist daher zu empfehlen, bei der Einrichtung einer neuen de.alt-Gruppe auch einen kurzen Hinweis an <moderator@dana.de> zu schicken. Die Gruppe sollte dann in die Liste aufgenommen werden. Geschieht dies nicht, ist nach Nachfrage per Mail gegebenenfalls eine Beschwerde in de.alt.admin angebracht.